Abtei S. Nicolò von Piona

Home / Gelegenheiten / Sport und Kultur / Kultur / Abtei S. Nicolò von Piona

Der bedeutende Mönchsorden blickt auf ganz antike Ursprünge zurück. Ungefähr im Jahr 610 hatte der Bischof Agrippino aus Como zum Gedächtnis an die heilige Giustina eine kleine Kapelle in Piona gegründet, wovon die Apsis hinter dem aktuellen Bau noch erhalten ist. Die Erbauung der Cluniazensischen Kirche, die wir heute bewundern, stammt aus dem 12. bis 14. Jahrhundert, den Heiligen Maria und Nicola gewidmet. Wenig später entstand das Portal zu dem wunderschönen Kreuzgang des Klosters.

Erworben von der Familie Rocca, wurde das Kloster dann der Benediktiner-Zisterzienser Bruderschaft von Casamari überlassen, die heute noch der Eigentümer ist und hier lebt. Die Mönche, die nach der Benediktiner Regel „bete und arbeite“ leben, erzeugen handwerklich die Produkte für die eigene Gemeinschaft, für den Pfarrbezirk von Olgiasca und für die Missionen des Ordens in Brasilien und Afrika.

Unter anderem werden im Verkaufsraum des Klosters hochwertige Liköre und Teesorten aus Kräutern angeboten.

WUSSTEN SIE, DASS...
  • Organisieren wir regelmäßig Tage auf der Lehrfarm für Groß und Klein?
  • Sind wir der perfekte Standort für den Laufsport?
  • War der Calech ein antiker Unterschlupf im Hochgebirge?
  • Bedeuten unsere Produktionsgegebenheiten null km?
  • Liegt unsere Farm zwischen den Alpen und dem Comer See?
Wir rufen Sie zurück!

Lassen Sie uns Ihre Telefonnummer, werden wir Sie so bald wie möglich nennen Ihnen alle Informationen, die Sie benötigen!

Name

Telefon

Message

Autorizzo il trattamento dei miei dati personali per la finalità di cui al punto b) dell’Informativa Privacy

Ti richiamiamo noi!

Lasciaci il tuo numero di telefono, ti richiameremo il prima possibile per darti tutte le informazioni di cui hai bisogno!

Start typing and press Enter to search